Blitzansteuerung - Blitzgräte ausserhalb der Kamera auslösen

Für den, der seinen Systemblitz bisher nur an der Kamera verwendet hat, stellt sich die Frage, wie man nun das Blitzgerät außerhalb der Kamera – also entfesselt – auslösen kann. Die führenden Kamerahersteller haben den Trend zu immer mehr Professionalität erkannt und machen es dem Nutzer von Jahr zu Jahr immer einfacher, damit umzugehen.

Anhand unten stehender Beispiele möchten wir einen kleinen Einblick geben:

Canon

Canon TLL-Kabel
Canon TLL-Kabel

Die Speedlites 420, 430EX oder 550/580 (II) EX von Canon steuert man am besten über den Transmitter ST-E2 an. Ein Speedlite 550/580 (II) EX kann aber auch anstelle des Transmitters ST-E2 als Master dienen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie damit gleich ein vollwertiges, zusätzliches Blitzgerät haben. Canon hat seine Geräte perfekt aufeinander abgestimmt und alles arbeitet vollautomatisch dank E-TTL (II), selbst die Highspeedsynchronisation kann genutzt werden.

Einzige Einschränkung: das Blitzen auf den 2. Verschlussvorhang ist im Master-/Slavebetrieb nicht möglich.

Weitere Möglichkeit: TTL-Kabel von Canon

Nikon

Nikon TLL-Kabel
Nikon TLL-Kabel

Wer z.B. die D90, D300 oder die D700 sein Eigen nennt und mit den Systemblitzen SB-600, SB-800 oder SB-900 arbeitet, kann diese problemlos über den integrierten Kamerablitz auslösen und auch steuern. Das integrierte Blitzgerät wird dafür als Master umgestellt (Mastersteuerung) und dient nun nicht mehr als Blitzlicht sondern als Steuereinheit. Über das Kameramenü lassen sich die Slaveblitze - also die Blitzgeräte außerhalb der Kamera - in bis zu 3 Gruppen zusammenstellen.

Für diese drei Gruppen und zusätzlich für das Master-Blitzgerät können völlig unabhängig voneinander verschiedene Belichtungsarten eingestellt werden (Beispiel: Gruppe A wird mit i-TTL angesteuert, Gruppe B ebenfalls, jedoch mit einer Blitzleistungskorrektur um 2 Lichtwerte, Gruppe C wird manuell auf 1/16 Leistung eingestellt usw.).

Alles funktioniert vollautomatisch dank E-TTL, Korrekturen können direkt von der Kamera aus vorgenommen werden.

Weitere Möglichkeit: TTL-Kabel SC-28 von Nikon

Funkauslöser

Eine weitere Möglichkeit ist die Auslösung über Funkauslöser anderer Hersteller. Hier sollen zwei Modelle etwas näher beschrieben werden.

PocketWizard

Das Sahnestück unter den Funkauslösern, z. B. PocketWizard FlexTT5: volle i-TTL-Unterstützung mit einer Reichweite von über 200m, Highspeedsynchronisation bis 1/8000 Sekunde. Seit diesem Jahr auch für Nikon verfügbar. Mit einem Preis von über 400 Euro für das Set jedoch nicht für jeden erschwinglich.

Funkauslöserset Yongnuo RF-602

Eine sehr gute und preiswerte Alternative ist der Yongnuo Funkauslöser. Er löst zuverlässig im manuellen Betrieb die Systemblitze über Mittenkontakt aus. Kürzeste Verschlusszeit ist hier 1/200s. Die Reichweite beträgt gut 100m. Das Funkauslöserset besticht durch seine Vielseitigkeit. Man kann damit nicht nur Systemblitze auslösen, sondern auch Studioblitze mit Klinkeeingang (Kabel dafür liegt bei) und auch die Kamera mit dem entsprechenden Shutterkabel fern auslösen (auch im Lieferumfang). Das Funksystem kann mit zusätzlichen Empfängern beliebig erweitert werden. Der Clou: die Empfänger sind nicht systemgebunden, man kann also z. B. Nikon Blitze und Canon Blitze gleichzeitig ansteuern.

Empfänger unter Blitzgerät SB-900 am flash2softbox Adapter mit Grundplatte XL und Mittelstück 90mm

Funkauslöserset Yongnuo RF-602, links der Empfänger, rechts der Sender

Sender an der Nikon D300

Infrarotauslöser

Einige Blitzgeräte verfügen serienmäßig über eine Servozelle (z.B. Nikon SB-26, SB-800), die es ermöglicht, den Blitz über einen Infrarotauslöser auszulösen. Für alle anderen Blitzgeräte gibt es Servozellen zum Einstecken in die PC-Buchse oder als Adapter für den Blitzfuß. Die Auslösung erfolgt drahtlos ohne lästige Kabel. Per Infrarotauslöser lassen sich beliebig viele Blitzgeräte gleichzeitig auslösen, Vorraussetzung ist lediglich, dass jedes Blitzgerät über eine Servozelle verfügt. Auch hier ist eine manuelle Einstellung der Leistung am Blitzgerät notwendig, da nur der Auslöseimpuls übertragen wird.

Infrarotausloeser

Servoauslöser Hama

Standard Synchronkabel

Vorraussetzung dafür ist ein Synchronkabelanschluss an der Kamera und am Blitzgerät. Ältere Blitzgeräte besitzen in der Regel einen passenden Anschluss (siehe Bild). Ist der Anschluss nicht vorhanden, kann man auf diverse Adapter, sowohl für Blitzgeräte als auch für den Blitzschuh der Kamera, zurück greifen. Die Auslösung über ein Synchronkabel erfordert eine manuelle Einstellung der Leistung am Blitzgerät, da das Kabel nur den Auslöseimpuls überträgt.

Synchronanschluss